HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Bildungsziele und Themenfelder

Seit 2008 bietet das HDM im Rahmen seines Weiterbildungsprogramms den Lehrenden der beteiligten Hochschulen die Möglichkeit, ihre Lehrkompetenz systematisch weiterzuentwickeln. In diesem Zeitraum hat sich vieles geändert: Die Anforderungen an die Lehrenden sind durch steigende Studierendenzahlen und eine zunehmende Heterogenität von Lerngruppen gewachsen. Die Digitalisierung ist von einer "Randerscheinung" zu einem wichtigen Instrument der Hochschullehre geworden. Die Hochschuldidaktik als wissenschaftliche Disziplin und als Akteurin in der akademischen Personalentwicklung hat neue Erkenntnisse zu Lernprozessen und zu Faktoren des Lernerfolgs gewonnen.

Mit der Reform des HDM-Zertifikats greifen wir diese Veränderungen auf. Wir ermöglichen den Lehrenden durch unser neues Zertifikatsprogramm eine noch bessere Verzahnung unserer Workshops mit ihrer Lehrpraxis und unterstützen sie dabei, ihre Lehre reflektiert und theoretisch fundiert weiterzuentwickeln. Sie haben im neuen Weiterbildungsprogramm darüber hinaus mehr Möglichkeiten als bisher, ihren individuellen Schwerpunkt im Zertifikatserwerb gezielt mit der Erarbeitung eines individuellen Lehrprofils, das ihnen auch für ihre akademische Karriere von Nutzen sein kann, zu verknüpfen.

Das HDM unterstützt alle Lehrenden der beteiligten Hochschulen bei der systematischen und nachhaltigen Weiterentwicklung ihrer Lehre. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich für den Zertifikatserwerb entscheiden, begleiten wir intensiv bei der professionellen (Weiter)entwicklung ihrer Lehrkompetenz. Unsere Workshops zeigen Ihnen auf der Grundlage hochschuldidaktischer Konzepte und Methoden stets auch Möglichkeiten zur Umsetzung dieser Inhalte in Ihre eigenen Lehrkontexte auf und sie bieten Ihnen Gelegenheit zum kollegialen Austausch und zur Reflexion Ihrer Lehre.

Durch die enge Verbindung von Theorie, Praxis und Reflexion können Sie sich mit unserem Zertifikatsprogramm zur/zum "Reflective Practitioner" (vgl. Schön 19841) im Hochschulkontext weiterbilden: Als "reflektierte Praktikerin bzw. reflektierter Praktiker im Hochschulkontext" können Sie Das HDM hat ein Kompetenzmodell entwickelt (in Anlehnung an Wildt 20072), das unserem Angebot ab 2018 zugrunde liegt:

Handlungskompetenz

Das Modell (siehe Abbildung) verdeutlicht die Verzahnung der Kompetenzen: Um als reflektierter Praktiker oder reflektierte Praktikerin im Kontext Hochschule professionell handeln zu können, benötigen Sie verschiedene Kernkompetenzen: Hochschuldidaktische Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Selbstkompetenz. Da Sie sich mit Ihrer Lehrtätigkeit immer in einem bestimmten systemischen Kontext bewegen, sind die Kernkompetenzen in unserem Kompetenzmodell in den Rahmen der System- und Organisationskompetenz eingebettet. Dieser Rahmen wird definiert durch das deutsche Hochschul- und Bildungssystem insgesamt, die besonderen Gegebenheiten der eigenen Hochschule sowie den spezifischen Kontext des eigenen Faches. Letzteren adressieren die beteiligten Hochschulen in ihren internen hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogrammen, die den Fokus auf fach- und zielgruppenspezifische Angebote legen, und/oder im Rahmen des individuellen Beratungsangebots. Sich dieser Kontexte bewusst zu sein, deren Einfluss auf Ihre Lehrtätigkeit und Ihre Position zu kennen und Gestaltungsspielräume wahrzunehmen (z.B. bei der Veränderung von Studiengängen, Prüfungsordnungen und Curricula), sind wichtige Kompetenzen für Hochschullehrende. Informationen zu den internen hochschuldidaktischen Programmen finden Sie auf den folgenden Webseiten:
Philipps-Universität Marburg: https://www.uni-marburg.de/hochschuldidaktik
Justus-Liebig-Universität Gießen: http://www.uni-giessen.de/hochschuldidaktik
Technische Hochschule Mittelhessen: https://www.thm.de/zekoll

Die Umsetzung der im Modell fokussierten Kompetenzen erfolgt künftig über folgende hochschuldidaktische Themenfelder:

1 Schön, Donald A.: The Reflective Practitioner: How Professionals Think in Action, New York 1984.
2 Wildt, Johannes: Guidelines for Educators. "From the sage on the stage to the guide at the side". In: Neues Handbuch Hochschullehre (NHHL). J 1.8, 2007.