Grundlagen digital gestützten Lehrens und Lernens: Digitale Werkzeuge und Methoden für Ihre Lehre

Beschreibung

In den vergangenen Semestern haben Sie als Lehrende zwangsweise viele Erfahrungen in der Digitalisierung der Lehre gewonnen (sog. Emergency Remote Teaching). Dabei fehlte häufig die Zeit, die eigene Online-Lehre wirklich systematisch zu planen und didaktisch sinnvolle E-Learning-Szenarien vorzubereiten. Das möchten wir nun gemeinsam mit Ihnen nachholen.

Unser Ziel für den Workshop ist es, Sie beim Erwerb von grundlegenden Kompetenzen für die didaktische Planung und technische Umsetzung Ihrer digital gestützten Lehrveranstaltung zu unterstützen und gemeinsam zu reflektieren, wie digitale Werkzeuge und Methoden didaktisch sinnvoll sowohl für die Online- als auch Präsenzlehre sowie Selbstlernphasen eingesetzt werden können.

Inhaltliche Schwerpunkte

Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Wie können Sie Ihre Lehrveranstaltung (ob in Präsenz, online, hybrid oder als Kombination von allem) mit digitalen Methoden und Werkzeugen didaktisch sinnvoll gestalten und bereichern?
  • Welche digitalen Werkzeuge und Methoden gibt es überhaupt und welche passen zu den Zielen, Inhalten und Lehr-Lernaktivitäten Ihrer eigenen Veranstaltung?
  • Welche rechtlichen, technischen und personellen Voraussetzungen gilt es bei der Konzeption Ihrer digital gestützten Lehrveranstaltung zu beachten?
Lernziele

Die Teilnehmenden sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • grundlegende Funktionen der Lernplattform(en) an Ihrer Hochschule für die Organisation Ihrer Lehrveranstaltung anzuwenden.
  • ausgewählte digitale Werkzeuge und Methoden im E-Learning zu benennen und deren Einsatzmöglichkeiten in der Lehre zu beschreiben.
  • eine digitale Methode für ein konkretes Lehr-/Lernszenario auszuwählen und praktisch umzusetzen.
  • technische, rechtliche und personelle Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für den E-Learning-Einsatz zu bewerten und diese Faktoren in die Konzeption Ihrer digital gestützen Veranstaltung einzubeziehen.
Weitere Informationen

Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrende, die bereits hochschuldidaktische Vorkenntnisse bezüglich der Konzeption einer eigenen (nicht digitalen) Lehrveranstaltung mitbringen.

Nicht vorausgesetzt werden Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung der Lehre.

Genauere Informationen zum Onlineformat werden später bekannt gegeben. 

Veranstaltende Institution
Justus Liebig Universität Gießen
Veranstaltungstyp
Onlineveranstaltung (AE)
Themengebiete
  • Digitalisierung
Zielgruppen
  • Lehrkraft
Referent*innen
  • Dr. Maja Bärenfänger

  • Daniel Erl

  • Dr. Andreas Trobitius

Gebühr
15 € für Teilnehmende der drei Partnerhochschulen / 100 € für externe Teilnehmende
Kompetenzfeldpunkte
  • AE: 8
Termin
14.09.2022 - 28.09.2022
Ablauf
  • Mi. 14.09.2022, 09:00 bis 12:00 Uhr: Erstes synchrones Online-Meeting (3 AE)
  • Do. 15.09.2022 - Di. 20.09.2022 Erste asynchrone Selbstlernphase (3 AE)
  • Mi. 21.09.2022, 09:00 bis 12:00 Uhr: Zweites synchrones Online-Meeting (3 AE)
  • Do. 22.09.2022 - Di. 27.09.2022 Zweite asynchrone Selbstlernphase (3 AE)
  • Mi. 28.09.2022, 09:00 bis 12:00 Uhr: Drittes synchrones Online-Meeting (3 AE)
  • im Zeitraum zwischen dem 04. - 06.10.2022: Termine zur individuellen Beratung oder zum kollegialen Austausch zur Digitalisierung der eigenen Lehrveranstaltung (1 AE)
Status
Abgesagt

PUM-THM-JLU Logo