HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Beratung von nicht-traditionell Studierenden in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Beschreibung:

In Ihrem Alltag als Lehrende bzw. Lehrender oder wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin werden Sie zunehmend mit einer heterogenen Studierendenschaft konfrontiert. Dies liegt auch daran, dass der Anteil so genannter nicht-traditioneller Studierender größer geworden ist. Nicht-traditionelle Studierende werden definiert als Erwerbstätige, Personen mit Familienpflichten, Rückkehrende in den Beruf sowie beruflich Qualifizierte ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung. Die Angebote in der wissenschaftlichen Weiterbildung werden berufsbegleitend studiert und somit haben die Studierenden aufgrund ihrer individuellen Lebenssituationen (Erwerbsarbeit, Familienpflichten) häufig andere Beratungsanliegen als Studierende, die auf direktem Wege nach dem Abitur an die Hochschule gekommen sind.

Im Workshop bekommen Sie einen Überblick, welche Beratungsinhalte und Beratungsbedarfe nicht-traditionelle Studierende in der wissenschaftlichen Weiterbildung haben. Auch erfahren Sie, welche Themen für nicht-traditionelle Studieninteressierte vor ihrem Studienbeginn eines wissenschaftlichen Weiterbildungsangebots relevant sind. Überdies lernen Sie die entsprechenden Beratungsstrukturen und die diesbezüglichen Aufgaben von Studiengangkoordinierenden kennen. Schließlich werden die gewonnenen Erkenntnisse im Hinblick auf ihre Transfermöglichkeiten für das grundständige Studium im Workshop ausführlich diskutiert.

Themenfeld:

Fokus Wissenschaftliche Weiterbildung

Kompetenzfeld:

Innovation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • die Zielgruppe der nicht-traditionellen Studierenden zu definieren und verschiedene Aspekte der Heterogenität zu benennen.
  • Beratungsanliegen von nicht-traditionellen Studieninteressierten und Studierenden in der wissenschaftlichen Weiterbildung zu beschreiben.
  • verschiedene Kommunikationsformen bei der Beratung von nicht-traditionellen Studierenden je nach Beratungsanlass zu reflektieren und gegebenenfalls einzusetzen.
  • Transfermöglichkeiten und Transferpotenziale für das grundständige Studium darzulegen und zu reflektieren.

Referent/in:

Dr. Monika Braun
Dr. Nico Sturm

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Mi. 20.11.2019: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0030
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €