HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Systemisches Lehren und Lernen

Beschreibung:

Als Lehrende bzw. Lehrender sind Sie, ebenso wie Ihre Studierenden, im System Hochschule eingebunden.
Der Lehr-/Lernerfolg, von Ihnen und von den Studierenden, ist dabei von vielen systemrelevanten Faktoren abhängig, die Sie nur teilweise beeinflussen können.

Um die Qualität und Nachhaltigkeit der eigenen Lehre und Beratung bestmöglich zu sichern, ist es hilfreich, sowohl die eigene Person als auch die Studierenden und die Lehrveranstaltungen in diesem weiteren Kontext zu betrachten.
Die breite Perspektive auf die eigene Rolle und Verantwortung, auf die Lebens- und Lernwelten der Studierenden und auf das Curriculum, in dem Ihre Lehre verortet ist, bietet neue Impulse für Denk- und Handlungsmöglichkeiten, die man sonst vielleicht nicht, oder zumindest nicht "so" gesehen hätte.

Im Workshop werden das systemische Mindset sowie systemische Techniken und Fragen in Impulsvorträgen, Übungen, Reflexionen und Feedbacks greifbar gemacht.

Sie bearbeiten darüber hinaus in Rückkoppelung an diese Inhalte ein eigenes systemisches Projekt, das ihnen gerade am Herzen liegt.
Dies kann unterschiedlichste Formen annehmen, je nachdem an welcher Stelle des Systems es verortet ist: eine Optimierung der Beratung und/oder der Lernprozessbegleitung von Studierenden, die vorausschauende Gestaltung des eigenen (Karriere)Weges, die Entwicklung eines konkreten Lehrprojekts, die Bearbeitung eines (bestehenden oder möglichen) Konfliktfalles, die Planung einer Curriculumsentwicklung, etc.
Die Wahl des Themas erfolgt im Rahmen des Workshops.

Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • systemisches Mindset
  • systemische Fragen und Techniken für (Lern)Prozessbegleitung und Beratung
  • Praxisbeispiele aus eigenen Lehrkontexten

Themenfeld:

Lehrentwicklung im System Hochschule

Kompetenzfeld:

Reflexivität

Intendierte Lernergebnisse:

Intendierte Lernergebnisse

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • systemische Perspektiven, Haltungen und Grundlagen zu definieren.
  • die eigene systemische Haltung und Arbeitsweise zu definieren und zu reflektieren.
  • systemische Fragen und Techniken für (Lern)Prozessebegleitung und Beratung zu definieren und diese beispielhaft auf eigene Kontexte anzuwenden.

Hinweise:

Die Veranstaltung findet online statt.
Eine Anmeldung für einzelne Termine ist nicht möglich.

Referent/in:

Dr. Sabine Fritz, hochschuldidaktische Referentin für PostDocs, Professorinnen und Professoren an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Dauer:

4x halbtägig

Arbeitseinheit:

16

Termin:

Mo. 07.03.2022: 10.00 bis 14.00 Uhr
Mo. 14.03.2022: 10.00 bis 14.00 Uhr
Mo. 21.03.2022: 10.00 bis 14.00 Uhr
Mo. 28.03.2022: 10.00 bis 14.00 Uhr

Ort:

Justus-Liebig-Universität Gießen,
Onlineworkshop voraussichtlich via Cisco Webex

Teilnahmeentgelt:

15 €