HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Moderationstechniken in der Lehre anwenden

Beschreibung:

Lehre und Lehrerfolg werden maßgeblich dadurch beeinflusst, wie sich Studierende selbständig mit bestimmten Lerninhalten beschäftigen. Moderationstechniken bieten die Chance, Studierende dabei zu unterstützen, sich in Gruppen aktiv mit Lernaspekten auseinander zu setzen, und die Prozesse zielorientiert zu begleiten.

Sie lernen in diesem Online-Workshop dazu eine Auswahl an Moderationstechniken und Problemlösungsmethoden zur strukturierten Leitung von Gruppen kennen. Sie vertiefen und reflektieren deren praktische Anwendungsmöglichkeiten in Lehrveranstaltungen  auch im Online-Format. Sie üben einzelne Moderationstechniken und analysieren ihren Einsatz im Hinblick auf Fragen wie z.B. "Wie aktiviere ich meine Studierenden?" und "Wie kann ich die Lerninhalte und Diskussionsergebnisse zielführend visualisieren?".

Wir arbeiten an Situationen aus Ihrem praktischen Arbeitsumfeld in Form von Gruppen- und Einzelarbeiten, Diskussionen und kurzen Lehrvorträgen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Anforderungen an die Moderatorinnen-/Moderatorenrolle und entsprechende Verhaltensweisen
  • Moderationstechniken zur Aktivierung der Studierenden und zur Erhöhung der Verbindlichkeit von verabredeten Inhalten
  • Methoden der Visualisierung von Lerninhalten und Diskussionsergebnissen

Themenfeld:

Lehren und Lernen ermöglichen

Kompetenzfeld:

Lehren und Lernen

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshop in der Lage,
  • die besonderen Anforderungen an Sie in der Moderatorinnen-/Moderatorenrolle zu erkennen und diese deutlich von der klassischen Dozentinnen-/Dozentenrolle zu unterscheiden.
  • Moderationstechniken zur Aktivierung der Studierenden in den verschiedenen Lehrphasen (Themeneinstieg, Erarbeitungs- und Vertiefungsphase, Ergebnissicherung und Lernerfolgskontrolle bzw. Abschluss der Lehrveranstaltung) anzuwenden.
  • die Bedeutung von Visualisierung zu erkennen und passende Methoden auszuwählen.
  • entsprechende digitale Tools zielführend anzuwenden.

Hinweise:

Sie benötigen zur Teilnahme am Workshop einen PC mit stabiler Internetverbindung, eine Webcam und ein Mikrofon. Die Arbeit im Workshop ist interaktiv gestaltet und lebt vom Austausch in der Gruppe, daher ist eine eingeschaltete Kamera während dieser Veranstaltung erforderlich.

Referent/in:

Dipl.-Psych. Antje Schuck-Schmidt, selbständige Kommunikations-Trainerin, Mahlberg

Dauer:

2 Tage

Arbeitseinheit:

16

Termin:

Di. 15.02.2022: 09.00 bis 17.00 Uhr
Mi. 16.02.2022: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Die Veranstaltung findet online statt.

Teilnahmeentgelt:

15 €



Noch an einer Teilnahme interessiert? Klicken Sie hier