HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Erfolgreiche Lehre für alle – Lehrveranstaltungen diversitätssensibel planen und durchführen

Beschreibung:

In Lehrveranstaltungen kommen in der Regel Studierende und Lehrende eines gemeinsamen Faches zusammen. Wir können aber nicht davon ausgehen, dass alle die gleichen Voraussetzungen und Interessen mitbringen; vielmehr zeigt sich die Vielfalt der Studierenden neben ihrem Alter, Geschlecht und ihren kulturellen Hintergründen auch hinsichtlich ihrer (fachlichen) Kompetenzen, ihrer (Lern-)Biografien, ihrer Lernzugänge, Lernstrategien und Lernstile u.v.m.

Ihre Aufgabe als Lehrende bzw. Lehrender ist es daher, die Diversität der Studierenden in den unterschiedlichen Dimensionen wahrzunehmen und sowohl bei der Planung als auch bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen adäquat zu berücksichtigen. Um das leisten zu können, stellt die Entwicklung einer inneren Haltung, diese Vielfalt (auch) als (Lern-)Chance zu verstehen, eine ebenso wichtige Voraussetzung dar wie die diversitätssensible Gestaltung der Lernumgebung.

Im Workshop erhalten Sie nach einigen grundsätzlichen Begriffsbestimmungen (Diversität, Heterogenität etc.) einen Überblick über unterschiedliche Dimensionen der Vielfalt von Lernenden. Sie werden angeregt, diese Dimensionen auf sich selbst und Ihre eigene Lehre zu beziehen und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Lehr-/Lernprozesse zu analysieren und zu bewerten.

Sie lernen Methoden zur Förderung erfolgreichen Lernens in durch Vielfalt geprägten Studierendengruppen kennen. Sie hinterfragen diese hochschuldidaktischen Methoden hinsichtlich der Nützlichkeit für Ihren eigenen Kontext kritisch und modifizieren sie bei Bedarf.

Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Aspekte der Diversität von Lernenden (und Lehrenden)
  • hochschuldidaktische Methoden zur Förderung erfolgreichen Lernens in diversen Studierendengruppen
  • Kernkompetenzen im Dialog sowie Analyse von Missverständnissen und Kommunikationsproblemen in Lehr-/Lernsituationen
  • Bearbeitung von Fragestellungen und Vorhaben der Teilnehmenden bezogen auf Diversitätsaspekte in ihrer eigenen Lehre.

Themenfeld:

Vielfalt gestalten

Kompetenzfeld:

Chancengleichheit und Konfliktmanagement

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • unterschiedliche Dimensionen der Vielfalt von Lernenden zu erkennen und die damit verbundenen Konsequenzen für den Lehr-/Lernprozess einzuschätzen und zu analysieren.
  • verschiedene Methoden zur Förderung erfolgreichen Lernens in vielfältig zusammen gesetzten Studierendengruppen hinsichtlich der Nützlichkeit für Ihren eigenen Kontext diversitätssensibel zu hinterfragen und bei Bedarf zu modifizieren.
  • auftretende Missverständnisse und Kommunikationsprobleme in Lehr-/Lernprozessen zu erkennen und dialogorientiert zu bearbeiten.
  • unterschiedliche Lernstile Studierender zu beschreiben und diese in Ihrer eigenen Lehre zu berücksichtigen.

Hinweise:

Der Workshop wird online durchgeführt und besteht aus zwei asynchronen und zwei synchronen Lern- und Arbeitsphasen.

Sie benötigen zur Teilnahme am Workshop einen PC mit stabiler Internetverbindung, eine Webcam und ein Mikrofon. Die Arbeit im Workshop ist interaktiv gestaltet, daher ist eine eingeschaltete Kamera für diesen Workshop erforderlich.

Referent/in:

Marion Degenhardt, M.A., Stabsstelle Hochschuldidaktik – Lehrinnovation – Coaching, Pädagogische Hochschule Freiburg

Dauer:

2 Tage

Arbeitseinheit:

16

Termin:

Do. 10.03.2022: Start der 1. asynchronen Arbeitsphase
Do. 17.03.2022: 10.00 bis 13:15 Uhr 1. Web-Meeting
Do. 17.03.2022: Beginn der 2. asynchronen Arbeitsphase
Do. 24.03.2022: 10.00 bis 13.15 Uhr: 2. Web-Meeting

Ort:

Der Workshop findet online statt.

Teilnahmeentgelt:

15 €