HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Selbstevaluation – der Blick über die Schulter auf die eigene Lehre

Beschreibung:

Wenn es für Sie in der Lehre manchmal nicht "rund" läuft (z.B. die Studierenden beteiligen sich nicht angemessen, die Leistungen sind nicht wie von Ihnen gewünscht), dann können Sie sich selbst über die Schulter schauen, um Ihre Lehre weiterzuentwickeln. Durch Selbstevaluation können Sie Situationen in der Lehre, die Sie als problematisch wahrnehmen, selbst erkunden, indem Sie sich Rückmeldung einholen und diese reflektieren. Selbstevaluation dient dazu, das eigene professionelle Handeln systematisch zu beobachten, zu analysieren und zu bewerten, um es zu bestätigen oder zu verbessern.

Im Workshop erarbeiten Sie mögliche Zwecke und Abläufe von Selbstevaluation. Sie identifizieren dafür Ziele und entwickeln Bewertungskriterien, Indikatoren sowie ein angemessenes Design (Datenerhebung, Analyse und Interpretation). Zur Unterstützung erhalten Sie im Workshop praktische Materialien (Checklisten, Planungsinstrumente, Methodenbeschreibungen usw.) und tauschen sich mit den anderen Teilnehmenden sowie der Workshopleitung aus. Anschließend skizzieren Sie ein eigenes Evaluationsvorhaben, welches Sie in Ihrer Lehrveranstaltung umsetzen.

Themenfeld:

Lehrevaluation

Kompetenzfeld:

Lehrevaluation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • Ihren individuellen Bedarf an Selbstevaluation zu formulieren.
  • Ziele der Selbstevaluation zu identifizieren sowie Bewertungskriterien und Indikatoren für Ihre Selbstevaluation auszuwählen.
  • ein Design für Ihre Selbstevaluation zu planen.
  • Transfermöglichkeiten für antizipierte Ergebnisse zu beschreiben.

Referent/in:

Dipl.-Päd. Dagmar Schulte

Dauer:

1,5

Arbeitseinheit:

12

Termin:

Mo. 23.11.2020: 09.00 bis 17.00 Uhr
Di. 24.11.2020: 09.00 bis 13.00 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Wilhelm-Röpke-Straße 4
Kanadasaal der Universitätsbibliothek
35039 Marburg

Teilnahmeentgelt:

30 €