HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Die eigene Lehrveranstaltung im Studiengang verorten

Beschreibung:

Die Entwicklung und Durchführung einer eigenen Lehrveranstaltung setzt vielfältige planerische und curriculare Überlegungen voraus. Dabei geht es grundsätzlich zunächst um die eigene Veranstaltung, aber diese steht nicht alleine, sondern ist Teil eines Gesamtcurriculums. Ihre Veranstaltung liefert in der Regel einen definierten Beitrag zu einem angestrebten Kompetenzprofil. Bei der Konstruktion eines Studienganges, an der Sie im Idealfall selbst beteiligt waren, wurden viele Gedanken und Konzepte zugrunde gelegt, die sich häufig nicht (mehr) eindeutig aus dem Modulhandbuch rekonstruieren lassen. Dies ist jedoch erforderlich, damit Sie Ihren Studierenden einen "roten Faden" durch ihr Studium aufzeigen und die Relevanz der eigenen Veranstaltung verdeutlichen und vermitteln können.

Workshopinhalte:
  • Wie können die eigenen Lehrveranstaltungen anhand der vorhandenen Modulhandbücher eingeordnet werden?
  • Welche Informationen benötigen Sie von wem, um das Gesamtkonzept zu erfassen und Ihre Lehrveranstaltung(en) dort zu verorten?
  • Wie gehen Sie mit vermeintlichen inhaltlichen "Brüchen" um, die Sie aus dem Curriculum erkennen?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Ihre Veranstaltungen?
  • Wie können Sie sich bei der (Weiter-)Entwicklung einbringen und die Verankerung Ihrer Lehrveranstaltung im Curriculum mitgestalten?
Im Workshop setzen Sie sich mit Ihren aktuellen oder geplanten Lehrveranstaltungen auseinander und ordnen diese in ein bestehendes Curriculum ein. Dabei werden sowohl explizite als auch implizite Inhalte und Beschreibungen analysiert bzw. einer Deutung unterzogen. Aus den Ergebnissen ziehen Sie Konsequenzen für die Planung und Durchführung Ihrer eigenen Veranstaltung. Leitend hierfür wird der Blick auf die Entwicklung der Kompetenzen sowie auf adäquate und stimmige Prüfungsformate im Sinne des Constructive Alignment sein.

Themenfeld:

Lehrentwicklung im System Hochschule

Kompetenzfeld:

Reflexivität

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • den Beitrag Ihrer eigenen Lehrveranstaltung im Gesamtcurriculum des Studiengangs zu verorten.
  • den Studierenden die Relevanz Ihrer Lehrveranstaltung im Gesamtkontext des Studiengangs zu verdeutlichen.
  • Konsequenzen aus der Verortung für die Gestaltung der eigenen Veranstaltung zu ziehen.

Hinweise:

Bitte bringen Sie die Prüfungsordnungen und Modulhandbücher der Studiengänge mit, in denen Ihre Veranstaltungen stattfinden.

Referent/in:

Prof. Dr. Ursula Walkenhorst

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Do. 08.03.2018: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Technische Hochschule Mittelhessen
Campus Gießen
Gebäude C 50
Eichgärtenallee 6
35394 Gießen<

Teilnahmeentgelt:

15 €