HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Die Betreuung von Studierenden bei wissenschaftlichen Arbeiten qualitätsvoll gestalten

Beschreibung:

Fragen Sie sich, wie Sie Ihre Studierenden bei der Erstellung von Haus-, Abschluss- und/oder Doktorarbeiten innerhalb und außerhalb Ihrer Lehrveranstaltung gut betreuen und begleiten können? Dieser Workshop bietet Ihnen Einblicke in Verfahren, die geeignet sind, die Text- und Schreibkompetenz Ihrer Studentinnen und Studenten grundlegend zu verbessern. Sie erhalten die Möglichkeit, sich in Einzel-, Tandem- und Gruppenarbeit hilfreiche Lehrkonzepte zu erarbeiten, mit denen Sie Ihre Studierenden zu einem effektiven Umgang mit wissenschaftlichen Texten hinführen können. Sie lernen, wie Sie diese beim Schreiben gut unterstützen und im Zeitmanagement anleiten. Ferner reflektieren Sie individuell und im kollegialen Austausch, welche eigenen Erwartungen und Anforderungen Sie mit hilfreicher Unterstützung verbinden und wie viel Unterstützung sinnvoll bzw. notwendig ist. Anschließend analysieren Sie, wie Sie Betreuungsprozesse angemessen, individuell und fair gestalten.
Bitte beachten Sie, dass es in dieser Veranstaltung nicht um die Korrektur wissenschaftlicher Arbeiten geht.

Themenfeld:

Beraten und Begleiten

Kompetenzfeld:

Prüfen und Beraten

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • Ihre mit der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten verknüpften intendierten Lernergebnisse zu benennen.
  • Lehrmethoden auszuwählen und anzuwenden, die geeignet sind, bei Ihren Studentinnen und Studenten die Text- und Schreibkompetenz sowie das Zeitmanagement zu verbessern.
  • im Prozess der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten sinnvolle Unterstützung zu leisten.
  • den eigenen didaktischen Prozess mit Hilfe geeigneter Analyseinstrumente kritisch zu reflektieren und ggf. geeignete Maßnahmen auszuwählen, um Fehlentwicklungen entgegenzusteuern.

Referent/in:

Dr. Susanne Frölich-Steffen

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Mo. 26.02.2018: 9:30 bis 17:30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €