HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Mündliche Prüfungen souverän gestalten

Beschreibung:


Prüfungen geben sowohl Ihnen als Lehrende bzw. Lehrender als auch den Studierenden eine Rückmeldung über deren Leistungsstand und Lernerfolg. Mit mündlichen Prüfungen sind für beide Seiten - Prüferin/Prüfer und Prüfling - besondere Anforderungen und Aufgaben verbunden.

Wenn Sie vor Ihrer ersten mündlichen Prüfung stehen oder Ihre Prüfungspraxis verbessern möchten, lernen Sie in diesem Workshop angemessene und effiziente Prüfungsformen und Kriterien für gerechtes und faires Prüfen kennen und wenden diese auf Ihre Praxis an.

In einem Wechsel aus Input, Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit, Plenumsdiskussionen, Simulationen und Fallberatungen befassen Sie sich im Workshop damit, wie Sie mündliche Prüfungen im Studium vorbereiten, gestalten und bewerten können. Sie tauschen Ihre Erfahrungen untereinander aus und bewerten diese wechselweise aus der Lehrenden- und Studierendenperspektive.

Anhand von verschiedenen Beispielen erarbeiten Sie Handlungsmöglichkeiten zu diesen Themen:
  • Prüfungssettings
  • Inszenierung mündlicher Prüfungen
  • Einstieg in mündliche Prüfungen
  • Fragen stellen
  • Bewerten und Benoten
  • Fehlerquellen bei der Bewertung mündlicher Prüfungen
  • Umgang mit kritischen Situationen

Themenfeld:

Prüfen

Kompetenzfeld:

Prüfen und Beraten

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • Ihre Rolle zu reflektieren und Ihre Aufgaben als Prüfende bzw. Prüfender zu formulieren.
  • Ihre Prüfungsaufgaben auf die jeweiligen Lehr-/Lernziele abzustimmen (Constructive Alignment).
  • begründete Entscheidungen bezüglich der Prüfungsform und -gestaltung zu treffen sowie Kriterien für eine angemessene und transparente Bewertung zu entwickeln.

Referent/in:

Dipl.-Päd. Dagmar Schulte

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Mo. 04.06.2018: 09.30 bis 17.30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €