HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Selbstevaluation selbstgemacht — Werkstatt zur Entwicklung eines Selbstevaluationsinstruments für die eigene Lehre

Beschreibung:

Selbstevaluation ist ein Verfahren, mit dem Ihr eigenes Lehrhandeln und dessen Ergebnisse systematisch beobachtet, analysiert und bewertet werden können, um es mit Ihren eigenen Ansprüchen abzugleichen und ggf. zu verbessern. Sie schauen sich als Lehrende oder Lehrender gewissermaßen selbst über die Schulter, um Ihre Arbeit zu untersuchen und zu beurteilen.

Aufbauend auf Ihren vorhandenen Kenntnissen zum Thema Selbstevaluation entwickeln Sie in dieser Werkstatt ein Selbstevaluationsinstrument für Ihre Lehrveranstaltung, das auf Ihre eigenen Zielsetzungen ausgerichtet ist.

Sie bereiten den Besuch der Werkstatt eigenständig vor, indem Sie einen Entwurf Ihres Selbstevaluationskonzepts (1 Din A4-Seite) skizzieren.

In der Werkstatt legen Sie die Feinziele Ihrer Selbstevaluation fest. Sie entwickeln die Bewertungskriterien und Indikatoren und gestalten Ihr Evaluationsdesign weiter aus. Danach konkretisieren Sie das Vorgehen zur Datenerhebung, Datenanalyse und Interpretation sowie für den Transfer der Ergebnisse in Ihre Lehrpraxis. Die Weiterbildnerin leitet Sie während der Werkstatt an, stellt praktische Materialien zur Verfügung und berät Sie bei der Umsetzung.

Im Nachgang des Werkstattbesuches finalisieren Sie Ihr Konzept und Ihr Instrument der Selbstevaluation. Anschließend führen Sie die Evaluation in Ihrer Lehrveranstaltung durch.

Themenfeld:

Lehrevaluation

Kompetenzfeld:

Lehrevaluation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie haben
  • ein passgenaues Selbstevaluationsinstrument für Ihre eigene Lehrveranstaltung entwickelt, das Sie direkt in Ihrer Lehrpraxis einsetzen werden.

Hinweise:

Um an der Werkstatt teilnehmen zu können, müssen Sie über grundlegende Kenntnisse im Themenbereich Selbstevaluation verfügen. Diese können Sie entweder durch die Teilnahme an einem Workshop zu diesem Thema oder durch die eigenständige Bearbeitung entsprechender Unterlagen, die Ihnen ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden, erwerben.

Referent/in:

Dipl.-Päd. Dagmar Schulte

Dauer:

0,5 Tage

Arbeitseinheit:

4

Termin:

Mi. 17.01.2018: 9.30 bis 13.30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0020
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €