HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Aufgabenfelder und Professionalisierungsbedarfe von Studiengangkoordinator*innen in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Beschreibung:

Vielleicht sehen Sie in der Tätigkeit als Studiengangkoordinator*in in der wissenschaftlichen Weiterbildung ein zukünftiges Beschäftigungsfeld für sich. Und in der Tat übernimmt die Studiengangkoordination eine interessante und wichtige Schnittstellenfunktion zwischen der akademischen Gesamtleitung, den Studierenden sowie weiteren universitätsinternen und -externen Kooperationspartnern.
Die Aufgaben von Studiengangkoordinierenden umfassen die Planung sowie die organisatorisch-operative Abwicklung eines Studiengangs bzw. Zertifikatskurses. Besonders wichtig ist die Finanzverwaltung. Des Weiteren sind die Kommunikation und Koordination mit allen am Studiengang/Zertifikatskurs beteiligten Personen und Institutionen sowie die Öffentlichkeitsarbeit wesentliche Aufgaben.
Im Workshop werden Sie einen Überblick bekommen, welche Aufgaben Studiengangkoordinierende in der wissenschaftlichen Weiterbildung übernehmen. Dabei werden Sie anhand von Praxisbeispielen die zentralen Elemente und Herausforderungen in der Tätigkeit näher betrachten und analysieren. Auch werden Ergebnisse eines Arbeitspakets aus dem Verbundprojekt WM3 Weiterbildung Mittelhessen präsentiert und diskutiert, das Professionalisierungsbedarfe in der Studiengangkoordination erforscht.

Hinweise:
Die Verantwortung für den Inhalt dieses Angebots liegt beim Verbundprojekt "WM3 Weiterbildung Mittelhessen".

Diese Veranstaltung ist NICHT auf das HDM-Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" anrechenbar.

Kompetenzfeld:

Innovation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • zentrale Aufgabenfelder eines Studiengangkoordinators/einer Studiengangkoordinatorin (in der wissenschaftlichen Weiterbildung) zu beschreiben.
  • Unterschiede zwischen der Studiengangkoordination in der grundständigen Lehre und in der wissenschaftlichen Weiterbildung zu benennen.
  • wichtige Anforderungen an das Profil eines Studiengangkoordinators/einer Studiengangkoordinatorin zu benennen und zu reflektieren.

Programm/Seminarablauf:

Der Workshop liegt in der Verantwortung des Verbundprojekts "WM3 Weiterbildung Mittelhessen" und wird im Rahmen des HDM durchgeführt.

Referent/in:

Dr. Monika Braun
Laura Gronert

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Mi. 21.06.2017: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
Raum +01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

0 €